Kontaktformular

Sie möchten eReam kennenlernen.

Bitte senden Sie eine E-Mail an
sales@de.sks-welding.com

SKS Welding Systems GmbH
Marie-Curie-Strasse 14
67661 Kaiserslautern
Tel.: +49 6301 7986-0
Fax: +49 6301 7986-119

E-Mail: info@de.sks-welding.com

 
Kontakt

 
 

Produktausführungen:

Grundgerät
+ Einsprüheinheit
 

Teile-Nr. 67-2-200

Zentrieren
Klemmen
Fräsen
Einsprühen

Grundgerät
+ Einsprüheinheit
+ Drahtabschneider

Teile-Nr. 67-2-400

Schneiden
Zentrieren
Klemmen
Fräsen
Einsprühen

 
 

Anschlüsse:

Anschluss 1: Einbaubuchse 12-polig
Steuersignale für eReam
wird an SPS/Robotersteuerschrank angeschlossen

Anschluss 2: Einbaubuchse 5-polig
Ansteuerung Ausblasventil Roboter 1
Verbindungsleitung zum Ausblasventil des Roboters 1

Anschluss 3: Einbaubuchse 5-polig
Ansteuerung Ausblasventil Roboter 2
Verbindungsleitung zum Ausblasventil des Roboters 2

Anschluss 4: Einbaubuchse 5-polig
Versorgungsleitung (Verbindungsleitung +24 VDC sowie Freigabesignal vom Roboter) Anschluss an die SPS/Roboterschrank

Feldbusanbindung: In Vorbereitung

Ausstattung:

  • Erstes vollelektronisches Reinigungsgerät
  • Prozessabläufe durch Einzelmotoren angetrieben
  • Betrieb ohne Druckluft
  • Auswurf von Reinigungsresten an Geräteunterseite
  • Selbstständige Grenzwertüberwachung des Reinigungsprozesses
  • Vollelektronische Justage/Einstellung
  • Ansteuerung von externen Ausblasventilen
  • Digital I/OS / Feldbus (in Vorbereitung)
  • Vollintegration in Anlagensteuerung möglich (Einstellen, Steuern, Überwachen)
  • Inklusive TCP-Prüfspitze

Technische Daten:

Grundgerät mit Einsprüheinheit

  • Gasdüsen-Außendurchmesser max.: 34 mm
  • Dauer des Reinigungszyklus: ~4 s
  • Versorgungsspannung: 24 VDC
  • Maximale Leistungsaufnahme: 100 W
  • Gewicht (Grundversion): 13 kg
  • Maße in mm (L/B/H): 305 / 270 / 370 mm

Optionales Zubehör:

  • Gasdüsenspezifische Reinigungsfräser
  • Ständer für Reinigungsgerät
  • Auffangbehälter für Reinigungsreste
  • Anschluss- und Steuerleitungen
  • Reinigungsflüssigkeit (Gebinde zu je 5 Liter)
  • Externes Netzteil 24 VDC zur Hutschienenmontage
 

Grundgerät mit Drahtabschneider und Einsprüheinheit:

  • Gasdüsen-Außendurchmesser max.: 34 mm
  • Dauer des Reinigungszyklus: ~5 s
  • Versorgungsspannung: 24 VDC
  • Maximale Leistungsaufnahme: 125 W
  • Gewicht (Grundversion): 15 kg
  • Maße in mm (L/B/H): 305 / 270 / 370 mm

Optionales Zubehör:

  • Gasdüsenspezifische Reinigungsfräser
  • Ständer für Reinigungsgerät
  • Auffangbehälter für Reinigungsreste
  • Anschluss- und Steuerleitungen
  • Reinigungsflüssigkeit (Gebinde zu je 1 Liter)
  • Externes Netzteil 24 VDC zur Hutschienenmontage



 
 

Regelung:

Ein rein elektrischer Antrieb liefert Daten über Zustand, Geschwindigkeit und Belastung. Mittels der integrierten intelligenten Motorsteuerung wird eine nie da gewesene Präzision und Kontrolle des Reinigungsprozesses erreicht. Die Auswertung der Informationen erleichtert zudem die Handhabung. Während ein pneumatisch betriebenes System keine Rückmeldung liefert, wenn ein Fräser verkantet und folgend stillsteht, kann bei einem rein elektrischen mittels Rückmeldung zurückgefahren, neu zentriert und die Reinigung fortgesetzt werden.

Arbeitssicherheit:

Druckluft für pneumatische Antriebe ist aufwendig über Ventile zu steuern. Da der Druck sich nur zeitverzögert abbaut, ist eine komplexe Sicherheitstechnik erforderlich. Im Gegensatz hierzu stehen die Vorteile elektrischer Antriebe. Diese sind technisch einfach zu stoppen und liefern Informationen über ihren Zustand innerhalb von Millisekunden. Neben den technischen Vorteilen entfällt auch ein zusätzlicher Invest für eine kostenintensive Sicherheitstechnik.

Umwelt/Ressourcen:

Elektromotoren haben einen Wirkungsgrad von über 90 Prozent, während die Energie für pneumatische Antriebe mit hohen Verlusten bei der Gewinnung behaftet ist. So muss Luft zuerst verdichtet werden, wobei hohe Wärmeverluste entstehen. Dieses Mehr an Energie wird mit der Umstellung auf Elektrizität eingespart, mit dem Effekt geringerer Betriebskosten. Zur Ressourcenschonung wurde die Pumpe zum Einsprühen von Trennmittel mit einer elektronischen Steuerung versehen, zur genauen Dosierung. Die Einsparung von Trennmittel wirkt sich positiv auf die Betriebskosten aus.

Einfache Integration/Handhabbarkeit:

Eine einfache Programmierung mit Start - Fahren - Speichern sorgt für eine schnelle und unkomplizierte Inbetriebnahme. Mit den zusätzlichen I/Os können Steuerungsaufgaben für bis zu 2 externe Ausblasventile realisiert werden.

Zukunftssicherheit:

Verbindliche Maschinenrichtlinien sorgen für ein einheitliches Schutzniveau zur Unfallverhütung. Diese werden nach neuen Erkenntnissen und gemäß dem technischen Stand regelmäßig neu definiert und zur Anwendung gebracht. eReam erfüllt mit seinem rein elektrisch betriebenen Reinigungsprinzip bereits zukünftig mögliche (oder kommende?) Vorschriften und spart so hohe Investitionen für Umrüstungen ein.